Archiv für den Monat: August 2013

23. – 27. August 2013, 3. (und 4.) Spieltag/1. Liga; 5. Spieltag/2. Liga

Ran an die Hackerliga! Acht Platzverweise am Wochenende in Liga eins – neuer Rekord in 50 Jahren Bundesliga. Dazu gab’s noch einen Tribünenplatz für Freiburgs Coach Christian Streich. Und auch in der zweiten Liga ließen sich die Schiris nicht lumpen, schickten drei Spieler vorzeitig in die Kabine. Woran liegt’s? Wird der Fußball immer brutaler, die Attacken immer rücksichtsloser? Das wäre die einfachste Erklärung. Die auch immer wieder gerne angeführt wird. Sie hat nur einen winzigen, uncharmanten Nachteil: Sie ist völliger Blödsinn. Weiterlesen

16. – 19. August 2013, 2. Spieltag/1. Liga und 4. Spieltag/2. Liga

Punkt punkt was? Mike Büskens wollte irgendwie nicht so recht raus mit der Sprache nach der 1:2-Niederlage seiner Düsseldoofer Fortuna am Montagabend in der Alten Försterei: „Wir haben dann eine Riesen-Kopfballchance durch ‚Reise‘, und den musst du denn einfach machen. Weil dann sagst du, weißt du, entschuldigung, ich sag jetzt nicht, was ich denke, ja?“ Noch im selben Atemzug sagte er es dann aber doch, wenn auch in abgeschwächter Form: „Punkt Punkt lecken, Punkt mitnehmen, das war’s dann.“ Weiterlesen

9. – 12. August 2013, 1. Spieltag/1. Liga und 3. Spieltag/2. Liga

Die wirklich schlechte Nachricht zum Erstliga-Start gleich vorweg: Seit diesem Wochenende wird auf allen Kanälen noch mehr über Fußball philosophiert, gefaselt oder irgendetwas dazwischen. Und um gleich einen oft gehörten Satz aufzugreifen (der dann doch näher an „gefaselt“ denn an „philosophiert“ liegt): Die Tabelle ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht aussagekräftig. Aber – und damit zur guten Nachricht – bei genauem Hinsehen lässt sich doch schon voraussagen, welches Team am Ende wo landen wird.  Weiterlesen

2. – 5. August 2013, DFB-Pokal/1. Runde

Endlich! 148.713 DFB-Pokalpartien haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Jahr für Jahr fiebert der Fußball-Fan der ersten Runde entgegen, kann es kaum abwarten, dass eine Pokalsensation nach der anderen auf ihn herniederprasselt. Malt es sich in den schönsten Farben aus. Und sitzt dann samstagnachmittags nach dem Spiel seiner Mannschaft beim dritten Pils in der verrauchten Kneipe und hofft inständig, dass die völlig verstrahlte Verlängerung des SC Freiburg doch bitte, bitte endlich zu Ende gehen mag. Oder um es kurz zu machen: Irgendwie war’s über weite Strecken langweilig.

Weiterlesen